Beitragsseiten

 

 

2013

„festlich verpackt"

Ein Auftakt zum Advent im Zeichen des Schenkens

 

2012

Weihnachten besinnlich - aber zack, zack

 

2011

Licht und Schatten

 

2010

Nah und fern

 

2009

Abend der Sterne

 

2008

Sinnliche Nacht der Musik

 

2007

Ein (be)sinnlicher Auftakt

 


 

2006

Am Freitag, den 01.12.2006 hat der Förderverein in alter Tradition um 19:30 Uhr zum Auftakt zum Advent geladen. Dass man dies in der Umsetzung konzeptionell ernst meinte, spürte der Besucher bereits am Eingang, denn der gesamte Weg im Inneren des winkligen Schulgebäudes war mit Kerzen erleuchtet und einige Leuchtfiguren zierten den Weg. Es duftete nach Zimt, Gewürzkuchen und Glühwein -Kräutern, als überall freundliche Kinder den Weg zeigten .Gerne gaben weit mehr als 200 Gäste die Garderobe ab, fühlten sich sichtlich in eine andere Welt getaucht.

Die Musik stand im Vordergrund - Sinnliche Nacht der Musik lautete das diesjährige Motto. Die Bläser, unter der musikalischen Gesamtleitung von Angelika Lauer und Jutta Rösch eröffneten den Reigen des ersten Musik-Blockes mit einem Intrada. Der Unterstufen- und Mittelstufenchor folgte mit mehreren Stücken, angeleitet von Karin Grassinger. Als dann Elke Neugebauer, mit ihrem Stimmvolumen unplugged und ohne Unterstützung aus dem Publikum heraus Amazing Grace sang, war die Gänsehaut endgültig erreicht.

In der Pause gab es leckere Köstlichkeiten, Kinderpunsch und Glühwein. Es war sinnvoll den Service und die Vorführen zeitlich zu trennen. Schnell entwickelte sich in der Schulfamilie allerhand Gesprächsstoff, waren doch von der Schulleitung über Schüler, Eltern, Lehrer alle Beteiligten vertreten.

Im zweiten Musikblock beeindruckte noch Julia Schmitt mit eigenen Improvisationen am Flügel, der extra in der Aula seinen Klang entfalten durfte. Engelsgelich sangen Bettina Finzel, Johanna Rubin und Julia Schmidt zwei amerikanische und ein französisches Weihnachtslied und Andreas Rottmann spielte auf seiner Klarinette A White Christmas und Happy X-Mas von John Lennon.

Dass solche Talente hier an dieser Schule sind, war nur sehr wenigen bewusst und so wurde gelauscht, gestaunt und genossen. Die sinnliche Nacht gin noch lang am Walther-Rathenau und es waren die Besucher, die sagten: "Bisher war für mich noch kein Advent - zu warm, kein Schnee und überhaupt... Aber jetzt - jetzt schon!"

Einladungsschreiben