Sternwarte Schweinufr

Logo Sternwarte Schweinfurt

 

Anfänge der Astro-AG

Die Anfänge der Astro-AG

 

Jugendführung

Jugendführung in der Sternwarte

Bereits in den frühen 80er Jahren bildete sich in Schweinfurt eine AG - nein, keine Aktiengesellschaft sondern eine Arbeitsgemeinschaft - die Arbeitsgemeinschaft Astronomie oder kurz Astro AG. Zunächst beobachtete eine Hand voll Oberstufenschüler mit einem Kaufhausteleskop (Revue 60/900mm, auf AZ-Montierung) den Mond und die helleren Deep Sky Objekte. Mit der wachsenden Arbeitsgemeinschaft wuchs auch die Ausrüstung, schon bald gesellte sich zum Refraktor ein gabelmontiertes acht Zoll Schmidt-Cassegrain-Teleskop des Herstellers Celestron hinzu. Dieses ist bekannt als das erste Volksteleskop, da erstmals ein Teleskop dieser Größe für eine breitere Bevölkerung erschwinglich war.

Geleitet wurde die Arbeitsgemeinschaft Astronomie bis August 2013 von Herrn Josef Keil, Mathematik- und Physiklehrer an den Walther-Rathenau-Schulen. Er unterrichtete neben den genannten Hauptfächern das Wahlfach Astronomie sowie den Plus-Kurs, eine Weiterführung des Physikunterrichts mit hauptsächlich astronomischen Inhalten. Seinem Engagement und seiner Begeisterung ist es zu Verdanken, dass einerseits die Arbeitsgemeinschaft florierte und auch der Bau einer Sternwarte im Zuge des Neubaus des Südtrakts der Schule angestoßen wurde. An dieser Stelle sei auch dem damaligen Elternbeirat der Schule und der Schulleitung gedankt, die sich ebenfalls für die Sternwarte stark gemacht haben.

Die Nachfolge von Josef Keil trat ab Schuljahr 2013/2014 Udo Ludwig an, seines Zeichens ebenfalls Physik- und Mathematiklehrer an den Walther-Rathenau-Schulen und langjähriger Kollege und Wegbegleiter.

Die Arbeitsgemeinschaft Astronomie war in den neunziger Jahren mit Abstand das am stärksten genutzte Wahlfachangebot, mit bis zu 150 Mitgliedern, der damals etwa 2000 Schüler starken Schule. Schüler aller Jahrgangsstufen von der 5. Klasse bis zur 13. Klasse (G8: 12. Klasse), des Gymnasiums und der Realschule nahmen und nehmen am Wahlfach Astronomie teil. Auch heute findet die Astro AG enormen Zuspruch, auch wenn das sportliche ausgerichtete Wahlfachangebot der Schule momentan noch stärker frequentiert ist.

Die Instrumentierung der Sternwarte wird stets auf dem aktuellen Stand der Technik gehalten, daher ist es nicht verwunderlich, dass hier von Zeit zu Zeit finanzielle Mittel benötig werden. Einen großen Teil der Aufwendungen kann die Astro-AG selbst stemmen (z. B. aus den Verkäufen des astronomischen Magazins -Zenit-, den Erlösen aus den Abend der offenen Sterne oder über Sponsoren), dennoch springt der Förderverein immer gerne ein, wenn es doch mal klemmt.

Die Sternwarte Schweinfurt ist längst einer reinen Schulsternwarte entwachsen. Neben der praktischen Ausbildung der Schülerinnen und Schüler im Fach Astro-Physik und im Wahlfach Astronomie, trägt sie zur Öffentlichkeitsarbeit & -bildung bei, durch diverse Veranstaltungen und einem individuellen Führungsangebot. Gerade für die Jugend im Rahmen des Ferienprogramms und dem 'Kids and Teens-Programm' - durchgeführt von Florian Köhler in Zusammenarbeit mit der Stadt Schweinfurt wird deutlich, dass die Förderung dieser Einrichtung nicht nur den Rathenauern, sondern allen Jugendlichen der Stadt zu Gute kommt.

Weitere umfassende Infos zu Veranstaltungen, Führungen, der Astro-AG und eine Beschreibung der technischen Einrichtungen erhalten Sie auf der umfangreichen Homepage der Sternwarte Schweinfurt.

Josef Keil

Josef Keil

 

Udo Ludwig

Udo Ludwig

 

 Florian Köhler
Florian Köhler

 

 

 

Anmeldung & Registrierung

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an:

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction